Herbstwanderung der Turnerschaft am 2. Oktober

Wer recht in Freuden wandern will“…..,

so heißt es im Liedtext von Emanuel Geibel,

..“der wende sich vertrauensvoll an Rita und Hanno Dietz“,

könnte man hinzufügen.

Wie immer war von den beiden alles generalstabsmäßig vorbereitet.

Welche Strecke wandern wir dieses Jahr und wieviele Kilo- und Höhenmeter können wir den Teilnehmern zumuten? Wann soll die Wanderung stattfinden? Mit wieviel Teilnehmern ist zu rechnen? Wo kehren wir ein? Anreise per Eisenbahn oder Pkw?

Diese und viele andere Fragen stellen sich unserem Wanderwart und seiner „besseren Hälfte“ immer wieder im Vorfeld unserer Wanderungen und bereiten erhebliche Mühe und organisatorischen Aufwand.

Als die ca. 30 Teilnehmer am Abend erschöpft und zufrieden in den Zug einstiegen und die Heimreise antraten, gab es ein uneingeschränktes Lob für einen überaus gelungenen Wandertag, der uns von Rüdesheim über Assmannshausen und ein Filetstück des Rheinsteigs bis nach Lorch führte. Aus der Vielzahl markanter Wander- und Aussichtspunkte seien hier besonders erwähnt:

Niederwalddenkmal, Naheblick, Zauberhöhle, Dreiburgenblick.

Die Frage, warum sich praktisch nur der Lauftreff an der Wanderung beteiligt und man vergeblich auf andere Mitglieder der Turnerschaft wartet, konnte allerdings auch in diesem Jahr nicht schlüssig beantwortet werden.

Heinz Grebert

 

Kommende Termine

03 Nov 2017
19:00 -
Ehrungs- und Übungsleiterabend
16 Dez 2017
09:00 -
Schleifchenturnier